EG/A32.2.1: Welche Funktion hat die Wake-Up-Cycle time und was gilt es bei der Parametrierung in Kombination mit dem Stellantrieb SE/K1.868.1 zu beachten?

Marcel Feuerstein
29.06.2017 11:24

Die ABB EnOcean-Stellantriebe SE/K 1.868.1 werden mit je zwei Batterien (Typ AA) betrieben. Um eine möglichst lange Lebensdauer im laufenden Betrieb gewährleisten zu können oder um schnelle Reaktionszeiten bei der Inbetriebnahme sicherzustellen, kann der Zyklus des Kommunikationsverkehrs zwischen Gateway (EG/A 32.2.1) und Stellantrieb (SE/K1.868.1) bestimmt werden. Diesen Zyklus nennt man Wake-Up-Cycle.  

Folgendes Dokument unterstützt insbesondere bei der Inbetriebnahme, um den Telegrammverkehr zwischen EnOcean Gateway und Stellantrieb sofort testen zu können.

Es erläutert die Funktion „Wake-Up-Cycle“ und weißt drauf hin, welche Einstellungen nach der Inbetriebnahme vorzunehmen sind.

Kommunikationsverkehrs EnOcean Gateway und Stellantrieb

Tags: EnOcean, Gateway
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich