IPX/S 3.1.1: Darf die Versorgung der IP Router/Schnittstellen über den zusätzlichen Spannungsausgang der KNX-Spannungsversorgung realisiert werden?

Marcel Feuerstein
17.09.2018 14:03

Ja, das ist technisch möglich.
KNX IP Router IPR/S 3.1.1 und KNX IP Schnittstelle IPS/S 3.1.1 dürfen zukünftig über den zusätzlichen Spannungsausgang der KNX Spannungsversorgung versorgt werden!  

Hintergrund
Nach DIN EN / IEC 60669-2-5:
     - KNX TP wird immer in SELV ausgeführt.
     - Ethernet Netzwerke (10/100 BaseT) sollten in PELV ausgeführt werden.
Zwischen beiden Netzwerken (KNX und IP) wird eine Basisisolation von 50 V normativ gefordert. Hinter dem Hilfsspannungseingang der IPX/S Geräte ist eine Basisisolation bereits eingearbeitet.  

Bei der KNX Spannungsversorgung ist zwischen der Eingangsseite 230V und den beiden Spannungsausgängen an der KNX Seite eine doppelte Isolierung vorhanden. Somit ist die Versorgung über den zusätzlichen Ausgang der Spannungsversorgung erlaubt!

Tags: IP, KNX, Schnittstelle
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich