Was gilt es bei der Überwachung des Windsensors beim WES/A 3.1 in Kombination mit einer Jalousiesteuerung zu beachten?

Marcel Feuerstein
18.10.2018 13:24

Zur Überwachung des Windsensors stehen in der Wetterzentrale WZ/S 1.3.1.2 zwei Objekte zur Verfügung.

 

Bei beiden Objekten kann eine Überwachungszeit (in Stunden) eingestellt werden. Wird im jeweils parametrierten Überwachungszeitraum keine Änderung der Windgeschwindigkeit festgestellt, so senden beide Objekte einmalig eine „1“ auf den Bus. Dabei gilt es zu beachten, dass sich Objekt 16 „Windsensor defekt“ zusätzlich auf den Ausgabewert des Windsensors auswirkt und diesen auf den Maximalwert von 50 m/s setzt. Dieser Wert dient als Berechnungsgrundlage der Schwellwerte.

Wird nun die Überwachung des Windalarms im Jalousieaktor aktiviert, kann bei beispielsweise längerer Windstille passieren, dass die Jalousien sicherheitsgeführt nach oben fahren und der Aktor so lange gesperrt ist, bis der Windalarm zurückgesetzt wird (manuell oder durch Änderung der Windgeschwindigkeit).

Tags: Eingang, KNX, Sensoren, Wetterstation
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich